Ruth Reber

Hackbrett

Bitte Javascript aktivieren!

Ruth Reber wurde 1995 im Zürcher Oberland geboren. 2011-2015 besuchte sie das musische Gymnasium in Winterthur. Danach sammelte sie wertvolle pädagogische Erfahrungen in vielfältigen Praktika in der Heilpädagogischer Schule in allen Stufen (Basis-, Mittel- und Oberstufe). Seit 2018 ist Ruth Reber pädagogische Mitarbeiterin in der heilpädagogischen Schule Turbenthal.

«Seit ich neun Jahre alt bin, begleitet mich das Hackbrett durchs Leben. Aufmerksam wurde ich auf das damals fast unbekannte Instrument, bei einem Laden-Eröffnungsfest im Jahre 2005, seither bin ich in den wohlklingenden, umfassenden Klang des Hackbretts verliebt und teile meine Freude gerne im Zusammenspiel oder Vorspiel mit anderen.

Von 2005 -2019 besuchte ich den Hackbrett-Unterricht bei Erika Peter in der Musikschule Prova. Im Januar 2019 habe ich in Stellvertretung als Hackbrettlehrerin in der Musikschule Prova unterrichtet. Dort spiele ich seit 2017 in der Klezmer-Band und nehme an Konzerten teil. Mir gefällt die grosse Auswahl an Spiel- und Stil-Möglichkeiten, die das Hackbrett mit sich bringt.

Im Unterricht ist es mir wichtig, auf die aktuellen Bedürfnisse der Schüler einzugehen, vor allem in Bezug auf die Partizipation an der Auswahl der Musikstile und Stücke. Denn mit Motivation und persönlichem Erfolg lässt sich (nicht nur auf dem Hackbrett) vieles ermöglichen. Auf dem Hackbrett sind nebst der Melodie auch die Begleitung und Improvisation grossgeschrieben. Das Zusammenspiel ist mir daher auch von grosser Bedeutung.»