Begabtenförderung

Begabung
- ist da bei allen
- will zum Blühen kommen
- will sich entwickeln
- will in Bewegung bleiben
- will erkannt sein
- will anerkannt sein
- will gelebt sein.

(Berti Waldburger)

Das Motto der Begabungs- und Begabtenförderung des Kantons Thurgau in allen Sparten gilt auch für die musischen Fächer. Die Förderung in Musik und Tanz werden durch ein Rahmenkonzept geregelt, das begabten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gibt, ihre schulische Ausbildung mit der Entwicklung im Sport oder in der Musik zu verbinden.

In Kreuzlingen werden zur Zeit Musiktalente gefördert. Spätestens in der 6. Klasse werden die Weichen gestellt für einen Entscheid zugunsten des Besuches der Begabtenförderungsklasse in der Sekundarschule Pestalozzi, das Schulzentrum mit dem Schwerpunkt der musischen Tätigkeiten. Der regelmässige Projektnachmittag wird für alle Schüler*innen ganz den verschiedenen Künsten gewidmet.

Inhalt

Die Begabtenförderung Schule Kreuzlingen BSK umfasst die drei Jahre der Sekundarstufe I, in welchen nebst einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Haupt-Instrument zusätzliche musikalische Basis-Ausbildungen ermöglicht werden:

  • ein Nebeninstrument (für Nicht-KlavierschülerInnen in der Regel Klavier)
  • Rhythmus und Bewegung
  • Stimm- und Gehörbildung
  • Musiklehre und Stilkunde

Der Unterricht im Hauptinstrument wird auf 80 Minuten pro Woche ausgedehnt. Die SchülerInnen der BSK haben die Möglichkeit, in Absprache mit den Verantwortlichen (Koordinator/in BSK, Musikschule, Eltern) einige Lektionen aus dem Sekundarschulstundenplan zu ersetzen durch die Musik-Lektionen.

Die perfekte Anschlusslösung für die musikalische Entwicklung bietet die Pädagogische Maturitätsschule PMS in Kreuzlingen, welche in Zusammenarbeit mit dem Konservatorium Winterthur eine weitere Entwicklung in Richtung professionelles Musikstudium sicherstellt, wenn dieses angetrebt wird. Auch bei einem Übertritt in die Pädagogische Hochschule.

Termine

Die Anforderungen für eine professionelle Ausbildung in Musik sind kontinuierlich gestiegen. Durch die Globalisierung und eine starke Konkurrenz aus der ganzen Welt einerseits, durch vermehrte Beanspruchung der Kinder und Jugendlichen in der Schule und vielfältige Freizeitangebote andererseits ist eine Konzentration auf die Entwicklung des musikalischen Potenzials in frühen Jahren noch wichtiger geworden. Mit dem Programm Begabtenförderung Musik und Tanz auf der Sekundarstufe 1 ermöglichen der Kanton Thurgau und der Verband Musikschulen Thurgau den Musik- und Tanztalenten eine solche Konzentration.

Kreuzlingen ist einer von drei Standorten, an welchem die Begabtenförderung durchgeführt wird (zur Zeit ausschliesslich für Musiktalente), die Partnerschule ist das Schulzentrum Pestalozzi. Nach bestandener Eignungsbklärung wird der Stundenplan der Sekundarschule auf die Bedürfnisse des jungen Talentes zugeschnitten. Der Instrumental-Unterricht wird erweitert durch eine zweite Lektion im Hauptfach sowie einer zusätzlichen Lektion in einem Nebenfach. Dazu kommen drei Gruppenstunden in allgemeinbildenden musikalischen Fächern inkl. Bewegung. Das Programm dauert drei Jahre – der ideale Anschluss bietet sich für die Talente, die die Begabtenförderung in Kreuzlingen besuchen, mit dem Besuch der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen, die (unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Konservatorium Winterthur) die Förderung weiterführt.

Die Begabtenförderung steht allen offen, welche einen überdurchschnittlichen Einsatz für ihr Instrument leisten und ein ausgeprägtes Interesse für die Musik und ihre flankierenden Künste und Wissenschaften haben. Für Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung, melden Sie sich bei der Schulleiterin. Die Website des Verbands Musikschulen Thurgau hält ebenfalls weiterführende Informationen bereit.

Flyer Begabtenförderung